Denkmalpflegerisch- städtebaulicher
Erhebungsbogen Universitätsstraße
Erlangen

Die Universitätsstraße Erlangen wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jds. der Südseite des barocken Schlossgartens “abgerungen”. Monumentale Gebäude, die zur Straße hin repräsentative, von Mauersockeln und gusseisernen Zäunen gefasste Vorgärten erhielten, stellten einen starken Kontrast zur ansonsten vorherrschenden Kleinstruktur der barocken Neustadt dar.
Der Erhebungsbogen hatte zur Aufgabe,
die geschichtliche Entwicklung dieser für Erlangen einmaligen Bebauung zu erfassen und den Plan der denkmalpflegerischen Interessen zu erstellen. Auf der Basis historischen Vorgartensituationen wurde anhand von sechs aufgestellten Thesen ein Leitkonzept formuliert und ein Zielplan erstellt.
Oberstes Ziel ist die Schaffung eines Straßenbilds, das sich trotz veränderter Nutzungsformen der historischen Absicht einer Prachtstraße des 19. Jds. wieder nähert. Der so wichtige Effekt von monumentaler Architektur mit entsprechend gestalteten Freiräumen soll wieder dominieren. Um dies zu erreichen, muss die Wertigkeit der Vorgärten deutlich gesteigert werden.
Die Ergebnisse liegen in Form einer Broschüre vor (öffnen in ISSUU). Auftraggeber: Stadt Erlangen www.erlangen.de

Gartendenkmalpflege


Universitätsstraße Erlangen
Städtebaul.-denkmalpflegerische Untersuchung

 
                                « Projektauswahl

© 2013 · Marion Dubler · Landschaftsarchitektin · Bughofer Str. 2 · 96050 Bamberg · Fon 0951 - 20 87 94 00 · Fax 0951 - 20 87 94 01

Fachbüro Historische Gärten · Gartenarchitektur · Landschaftsarchitektur · Gartendenkmalpflege
Weinberg Weltkulturerbe Bamberg · Universitätsstraße Erlangen · Katharinenberg Wunsiedel
Bamberg · Bayreuth · Erlangen · Fürth · Nürnberg · Regensburg · Würzburg 

Umsetzung Parkpflegewerk Katharinenberg
Schlosspark Untermerzbach
Reaktivierung Weinberg St. Michael
Kontaktformular