Dreiseithof Leutershausen -
Ländlicher Hausgarten

Das Freilandmuseum in Fladungen zeigt mit seinen Exponaten ländliche Baukultur Unterfrankens in unterschiedlichen Zeit-schichten. Die Zeit um 1900 wird im Dreiseithof aus Leutershausen dargestellt.
Der neu anzulegende Garten soll demnach typische Gestaltungsmerkmale aufweisen und zudem der Museumspädagogin für ihre Arbeit mit Kindern dienen.
In Anlehnung an die originäre Situation entsteht vor der Scheune ein Garten mit einer Umzäunung aus Sandsteinpfosten in Zweitverwendung mit einfachen Holzzaunfeldern. Die Wege zwischen den Gemüsebeeten bleiben ohne Wegebelag.
An der südlichen Querseite ist Platz für 3 Johannisbeersträucher in historischen Sorten, die Wand der Scheune wird für ein Spalier der Birne 'Gute Luise' genutzt. Im Blumenbeet entlang des Zauns blühen Zentifolia-Rosen und Bauernpfingstrosen, ergänzt durch einjährige Blumen, Stauden und Blumen-zwiebeln in einer Sortenauswahl um 1900.

Auftraggeber:
Zweckverband Fränkisches Freilandmuseum Fladungen
www.freilandmuseum-fladungen.de
Fotonachweis: li. oben: Freilandmuseum Fladungen, re. oben Auszug aus dem Extraditionsplan 1848, Bayerisches Vermessungsamt

Gartendenkmalpflege
 
Freilandmuseum Fladungen
Dreiseithof Leutershausen
Ländlicher Hausgarten um 1900
 

                           « Projektauswahl

© 2013 · Marion Dubler · Landschaftsarchitektin · Bughofer Str. 2 · 96050 Bamberg · Fon 0951 - 20 87 94 00 · Fax 0951 - 20 87 94 01

Fachbüro Historische Gärten · Gartenarchitektur · Landschaftsarchitektur · Gartendenkmalpflege
Weinberg Weltkulturerbe Bamberg · Universitätsstraße Erlangen · Katharinenberg Wunsiedel
Bamberg · Bayreuth · Erlangen · Fürth · Nürnberg · Regensburg · Würzburg 

Umsetzung Parkpflegewerk Katharinenberg
Schlosspark Untermerzbach
Reaktivierung Weinberg St. Michael