Denkmalpflegerische Voruntersuchung des historischen Ortskerns von Bad Alexandersbad - kulturlandschaftliche Verflechtungen, Gartendenkmalpflege-risches Zielkonzept

Bad Alexandersbad geht auf die Entdeckung einer Heilquelle im Jahr 1734 zurück.
Als die Quelle Mitte des 18. Jahrhunderts in das markgräfliche Interesse rückte, begann der Ausbau zu einem Kurort, der in der Errichtung von zwei Quellhäuschen und dem “Markgräflichen Schloss” im Jahr 1782 seinen ersten Höhepunkt fand. Die Anlagen wurden durch einen Kurpark mit Allee und Wandelwegen ergänzt. Wenig später erfolgte mit dem Bau einer mehr als 1 km langen Allee-Achse die Anbindung der Kurein-richtungen an das zu einem romantischen Landschaftsgarten gestaltete Felsenlabyrinth der Luisenburg.
1838 setzte mit dem Bau der Kaltwasser-heilanstalt die zweite, wichtige Entwicklungsphase für Alexandersbad ein.
Die Voruntersuchung bildet die Grundlage für einen Dorferneuerungsprozess; die garten-denkmalpflegerische Zielkonzeption soll dafür Hilfestellung, Anregung und Diskussionsbasis sein.


Auftraggeber: Verband für ländliche Entwicklung Oberfranken

Gartendenkmalpflege

Bad Alexandersbad
Denkmalpflegerische Voruntersuchung

                                « Projektauswahl

© 2013 · Marion Dubler · Landschaftsarchitektin · Bughofer Str. 2 · 96050 Bamberg · Fon 0951 - 20 87 94 00 · Fax 0951 - 20 87 94 01

Fachbüro Historische Gärten · Gartenarchitektur · Landschaftsarchitektur · Gartendenkmalpflege
Weinberg Weltkulturerbe Bamberg · Universitätsstraße Erlangen · Katharinenberg Wunsiedel
Bamberg · Bayreuth · Erlangen · Fürth · Nürnberg · Regensburg · Würzburg 

Umsetzung Parkpflegewerk Katharinenberg
Schlosspark Untermerzbach
Reaktivierung Weinberg St. Michael